Stein in Form

Exkurs 2/2019

Aus dem Inhalt

  • Fünf Fragen an DNV-Geschäftsführer Reiner Krug 
  • Stein in Form
  • Produktneuheiten: Kolckmann, Rinn, tegra, Grandi, Kronimus, ACO Tiefbau
  • Gastbeitrag: Traditioneller Baustoff in neuen Formen und Farben
  • Produktneuheit: Hübner-Lee
  • Kurz notiert
  • Hätten Sie’s gewusst: In der Versiegelungsfalle
  • Standpunkt: Jens Bielefeld – Den grünen Daumen bewahren

Editorial

Hendrik Behnisch

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

im Schaffen der Landschaftsarchitekten ist der Baustoff Stein ein Schlüsselelement. Zwischen Nord- und Süddeutschland offenbaren sich dabei spannende baukulturelle Unterschiede, wie im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Deutschen Naturwerkstein-Verbandes, Reiner Krug, deutlich wird (S. 4). Auch für so manchen GaLaBau-Betrieb stellen Steinarbeiten die lukrativste Geschäftsgrundlage dar. Schon in der Ausbildung schwingen viele angehende Landschaftsgärtner lieber den Meißel als sich mit Pflanzen zu beschäftigen, sagt Jens Bielefeld, Ausbilder beim VGL Nordrhein-Westfalen. Daher sei es umso wichtiger, dass die Branche ihr grünes Berufsethos nicht aus dem Blick verliert (S. 15).

Ich wünsche Ihnen eine gute und unterhaltsame Lektüre!     

Herzlichst, Ihr
Hendrik Behnisch

Vorherige Ausgabe

Kompakte Kraftpakete